Waren Sie dieses Jahr auch auf der Suche nach passender Osterdekoration? Wir auch und da wir wissen, das Ostern auch nächstes Jahr wiederkommt, haben wir uns schon Gedanken um unsere neue Kollektion gemacht. Natürlich gehört dazu auch das geschmackvolle Dekorieren und Fotografieren der Produkte, die in unserem Sortiment präsentiert werden sollen. Den heutigen Dekotipp haben wir im Rahmen dieser Arbeiten entdeckt und sofort ins Herz geschlossen. Damit Sie diese Osterdeko selber machen können, haben wir alle Arbeitsschritte für Sie zusammengefasst.

Schritt für Schritt Ihre Osterdeko selber machen

Nachfolgend finden Sie die im Video vorgestellten Arbeitsschritte noch einmal Schritt für Schritt erklärt:

Schritt 1:

Legen Sie sich die Arbeitsmaterialien, die Sie für Ihre Osterdeko benötigen, bereits zurecht. So ersparen Sie sich lästiges hin- und herlaufen.

  • Schale – hier: Schale Faro von VALENTINO
  • Ranunkel
  • Schneeball
  • Steckschaum (in Wasser feucht gehalten)
  • Granulat
  • Federn
  • Obstgehölz weiß gebleicht
  • Messer

Durch die Verwendung von Steckschaum hält sich Ihre Tischdeko zu Ostern relativ lange (vergleichbar mit einem Blumenstrauß) und läßt sich im Handumdrehen erneuern.

Schneiden Sie den Steckschaum als erstes auf die Größe Ihrer Schale zurecht und achten Sie darauf, dass das Gefäß gut ausgefüllt ist, ohne dass der Steckschaum über den Rand der Schale lugt.

Schritt 2:

Platzieren Sie die Kerze auf dem vorbereiteten Untergrund. Hierbei können Sie die Kerze entweder an den Rand setzen, so wie in unserem Vorschlag, oder natürlich mittig, so dass die Blüten die Kerze umgeben.

Durch die Wahl der Kerze, also welche Farbe und Form, verändern Sie das Gesteck ganz nach Ihren Wünschen.

Schritt 3:

Schneiden Sie die Stile der Blüten ab (auf ca. 3 cm Länge) und stecken Sie die Ranunkeln in die Steckmasse.  Unsere Floristin hat dabei die größten, bereits weit offenen Blüten asymmetrisch an einer Seite angeordnet und mit den kleineren Blüten die Form der Schale nachgearbeitet.

In unserem Beispiel verwenden wir als Hauptblüte die Ranunkel, da diese besonders schöne und große, auffällige Blüten hat. Natürlich können Sie auch andere Blumen, wie zum Beispiel Narzissen, Hortensien oder Rosen verwenden und so nicht nur den Stil, sondern auch die Farbgestaltung Ihrer Osterdeko verändern. Wir haben uns für ein leuchtendes Orange entschieden, da dieses Arrangement besonders frisch und froh wirkt.

Schritt 4:

Füllen Sie die Schale nun ringsherum mit Dekogranulat auf. Durch das Arrangieren der Blüten ist eine Öffnung in der Mitte der Schale entstanden, so dass Sie auch hier problemlos mit dem Granulat arbeiten können.

Durch das Dekogranulat können Sie außerdem die Kerze noch einmal zusätzlich „befestigen“ und begradigen.

Schritt 5:

Füllen Sie nun den Leerraum der Schale mit ebenfalls gekürtzten Blüten. Als Kontrast zum satten Orange der Ranunkeln, haben wir uns für Schneeball entschieden. Natürlich sind Sie auch hier frei in der Wahl Ihrer Blüten.

Schritt 6:

Als letzten Hingucker befestigen Sie nun kleine Osterdetails auf Ihrem Blumenarrangement. Durch die Verwendung von Federn wird das Gesteck verspielt und österlich. Durch das Anbringen des Zweiges, den Sie ebenfalls mit dem Steckschaum befestigen, wirkt Ihre Deko etwas rustikaler und bildet einen schönen Kontrast zu den leichten federn.

FERTIG!

In wenigen Schritten erhalten Sie eine frische und farbenfrohe Osterdeko zum selber machen.

Schauen Sie zusätzlich zu unserer kurzen Anleitung das beigefügte Video an, um zu sehen, mit welchen Handgriffen unsere Floristin die Schale bestückt und zu einem Blickfang werden läßt.

Wir wünschen viel Erfolg und Spaß beim Dekorieren und würden uns über Fotos Ihrer Arrangements auf unserer Facebookseite freuen!